someweher we belong

createddesignhost
hier kann dein text rein hier kann dein text rein hier kann dein text rein hier kann dein text rein hier kann dein text rein hier kann dein text rein hier kann dein text rein hier kann dein text rein design created picture
Skepsis

 

Skepsis

 

äääh, ja. Ich weiß nicht, was ich von diesem ersten Praktikumstag halten soll. Richtig viel kann ich auch erstmal nicht erzählen, weil ich überhaupt nicht in Schreiblaune bin.
Ich wurde von einer netten Frau belehrt, dann kam ich zur Abteilung, in der ich arbeite und traf da gleich auf >Obärchäff<. Der ist irgendwie cool, aber der hat auch nicht gesagt, was ich bitte machen soll.
Ich fand den ganzen Tag irgendwie überhaupt nicht zurecht. Ich hatte das Gefühl, die wissen nicht, was sie mit mir anstellen soll. Oder als würde die betreffende Person, die für mich zuständig ist, fehlen.
Oder als würden sie mich nicht haben wollen *schnief*
Ich habe 70% der Zeit blöd dagesessen, während die Leute ihre Arbeit gemacht haben. Teils Prospekte und Magazine gelesen, teils Filme über den Betrieb gesehen. Die Stahlindustrie ist mit Abstand das interessanteste, was es auf dieser Welt gibt, Leute.... =/
Naja, die Hefte waren ok. Aber nur die, die entweder allen möglichen Kram (unabhängig von Stahl) aus Brandenburg beinhalteten oder die, die auf englisch oder französisch waren xD Englisch war eig. ganz easy vom durchlesen her, ging schnell und hat keine Probleme gemacht. Französisch schon eher, wobei ich andererseits auch wieder überrascht bin, wie viel ich letztendlich verstanden habe. Ich habe die Worte, die ich nicht verstand (meistens Fachsprache) im Internetübersetzer nachgeschlagen. Als ich irgendwann fertig war, fing ich an, alle möglichen wörter auf italienisch zu übersetzen. Ein paar habe ich auch aufgeschrieben. Und dann hab ich eifrig mit französisch weitergemacht und Sachen wie "Gartenzaun" (clôture de jardin), "Bettbezug" (enveloppe d'endredon) oder "Kniescheibe" (la rotule) herausgeschrieben.
Und sogar einzelne Sätze mit entsprechenden Wörtern verfasst. Und später einen Text verfasst. (Von Spatzen, die im Baum vor meinem Fenster sitzen und morgens Lärm machen, wenn ich schlafen will, was ich ziemlich "merde" finde. Und dass der nachmittag nicht interessant für mich ist, weil mir keine Aufgabe erteilt wurde. Wie viele Minuten noch bis zum Feierabend sind, dass ich mich zuhause mit einem Fruchtsaft vor dem Fernseher ausruhe, dass ich das Abendbrot ausfallen lassen will weil ich meine Figur nicht mag... etc.)
Das spricht doch deutlich für Langeweile! xD
Ich hätte wirklich gerne etwas gemacht. Von mir aus auch Staubgewischt, Kaffee gekocht, irgendwas abgestempelt. So aber fühlte ich mich ziemlich nutzlos.

Irgendwie... determiniert mich das gerade ganz schön und ich habe keine Lust, mich morgen wieder so... störend zu fühlen. Morgen frage ich einfach mal selbst nach. Auch wenn es komisch ist, weil mir ja gesagt wurde, ich solle "mal durchblättern". Toll. Stundenlang. Ich AAAAARGH MAN WENN IHR MICH NICHT BRAUCHT DANN SCHICKT MICH DOCH NACH HAUSE... ühühü...
Vielleicht war nur der Einweisungstag so blöd.

Ich habe jetzt trotzdem wieder das Gefühl, nicht erwünscht zu sein und mag mich nie wieder so fühlen =/ Also nicht mehr da hingehen.
Bin schon wieder hypersensibel und paranoid, aber c'est moi...

 

Hab zu viel gefressen. Gestern noch einen FA gehabt und heute wars auch nicht gerade geil.

Ich werde wohl -sportlos- ins Bett gehen. Bin absolut müde, weil ich gestern noch den Elfmeterkrimi von Italien & Spanien sehen musste. Olé! Olé! Olé!!! Traumfinale wär ja Spanien & Tschörmänie <33

A+

23.6.08 21:24


Sonntagsstimmung

 

Sonntagsstimmung

 

Hat ausgezeichnet geklappt mit dem Abnehmen... gestern Morgen waren es noch 56,9kg, heute Morgen nur noch 55,2kg.
Und das, obwohl ich was gegessen hab xD Jaja, der Kontrast machts.
Der Unterschied von heute zu morgen wird wohl leider nicht so gut ausfallen. Erstens ist das gesundheitlich kaum zu schaffen, sowas macht der körper nicht in der Form und zweitens war ich heute einfach nicht gut genug.
Ich habe zwar bis 13.30 Uhr nichts gegessen, (das heißt, ich habe zwischenzeitlich 24 Stunden lang keine einzige Kalorie zu mir genommen), aber das Mittag fiel umso größer aus und besonders viel bewegt habe ich mich heute auch nicht. Ich habe 1 Stück Fisch mit so fettiger Bordelaise-Panade gegessen und dazu eine Portion Pommes mit Ketschup. Danach eine Nektarine.
Mehr werde ich heute zwar nicht essen, aber irgendwie ist das schon ein ziemlicher Hammer o.O Aber dafür sind meine Kopfschmerzen weg. Und für mich zählt ja auch nicht unbedingt, so blitzartig wie es nur geht möglichst viel abzunehmen, sondern, meine Grundeinstellung zu ändern. Vom sinnlos rumfressen wegzukommen. Sich etwas zusammenreißen. Dann passt das schon.
Ich denke, wenn ich wieder so bei 53kg bin, kann ich zufrieden sein. Mit dem Abnehmen aufhören und einfach das Gewicht halten. Ist zwar eine utopische Vorstellung, aber was solls.

Tja, was gibt es sonst noch? Gestern ist Holland gegen Russland mit 3:1 aus dem Turnier geflogen :D :D Mensch, hab ich mich gefreut. Heute spielt Spanien gegen Italien. Ich bin für Spanien. Aber nicht, weil mein Groll wegen der WM06 noch so riesig ist, sondern weil ich es den Spaniern einfach mehr gönne, weil sie meiner Meinung nach zur Zeit schöneren Fußball spielen. Den Groll hab ich... fast überwunden xD
Jedenfalls wird es mal wieder spannend heute.

Und was mein Privatleben angeht... ist zur Zeit wieder etwas tote Hose. Weil es ja jetzt nicht mehr so den Kontakt zu Leuten aus der Schule gibt.
Per Jappy hat mir ein gewisser er was sehr nettes geschrieben o.O
Ich versteh gar nicht, warum. Er hat eine Freundin und ist irgendwie auf einem ganz anderem Level als ich. Wie auch immer.

 

Morgen geht das Praktikum los! Angst xD
A+

22.6.08 16:03


angefangen

angefangen

Hier beginnt es also.
Zum ca. 2964557. mal starte ich einen Blog, und dieses mal hoffe ich, dass mich das ganze hier nicht schon wieder nach ein paar Tagen anödet. Und selbst wenn, probiere ich, dabei zu bleiben. Vielleicht kommt wieder eine Phase, in der ich es mag.

Der letzte Schultag des Jahres liegt endlich hinter mir, nun beginnt für die neunten Klassen unserer Schule das dreiwöchige Betriebspraktikum.
Ich denke, für die meisten wird es das erste Praktikum werden, welches sie absolvieren, und so ist es auch bei mir. Ich bin gespannt, was mich erwartet. Ich werde zu einer journalistischen Abteilung eines Betriebes gehen. Das trifft schon meinen Interessenbereich, andererseits weiß ich ja nicht, was ich da machen werde. Das erfahre ich wohl erst an meinem Einführungstag, also Montag. Irgendwie bin ich ziemlich nervös, wie immer, wenn ich das "Vergnügen" habe, auf unbekannte Leute zu treffen. Ich bin einfach nicht so ein Kontaktmensch, ich werde meinen Mund sicher nicht aufbekommen.
Ach scheiße, ich hab Angst o.O Aber verrückt werden hilft auch nicht, einfach verdrängen, bis es soweit ist xD

 

Gestern abend sind meine Eltern und mein Bruder zu Bekannten gefahren, ich bin zuhause geblieben, um mich um den Hund zu kümmern. Außerdem hatte ich keine Lust auf Gesellschaft.
Gestern hat auch meine seit Monaten andauernde, zerstörerische Fressparty einen Höhepunkt gefunden. Schon mit 55kg hatte ich das Gefühl, die Welt geht unter. Viel gemacht hab ich trotzdem nicht. Und gestern wog ich, direkt nach dem Fressen (soll man lieber "stopfen" sagen?) unglaubliche 57,5kg. Die Zahl tut weh, die Zahl blendet, die Zahl betäubt... Ich habe letzten Herbst mit dem Abnehmen angefangen, als ich ca. 59kg wog. Ich habe es bis auf 51kg geschafft, und dann kam der Umsturz...
Für den Leser (wenn es denn einen gibt), soll objektiv gesagt werden, dass ich 1,73m groß und wahrscheinlich nicht wirklich ein Ballon bin. Aufgrund meiner gestörten Selbstwahrnehmung fühle ich mich aber so.
Und es quält mich. Der Blick in den Spiegel tut weh und schmettert nieder, andererseits bin ich ein Mensch, für den Essen so eine Art "Hobby" ist. Ich tu es einfach gerne.
Von Oktober 07 bis Februar 08 hab ich mich eingeschränkt und auf (zugegeben nicht vollkommen gesunde Art) 8kg abgenommen.
Dann irgendwann war der Punkt erreicht, an dem es nur noch in zwei Richtungen weitergehen konnte: in die stark untergewichtige und die Frustfressrichtung. Ich habe leider die zweite eingeschlagen. Und ja, ich sage leider, weil ich leider meine. Egal, ob es ungesund ist. Ich kann meinen Körper nicht ertragen, wenn er normal ist. So fühle ich mich angreifbar.

Als ich also gestern das schockierende Ergebnis auf der Waage gesehen habe, war mir klar, das hier Schluss sein muss. Sonst werde ich fressüchtig oder so, der Jojo-Effekt würde mich auf ein höheres Gewicht katapultieren, als das, das ich am Anfang gehabt habe.
Heute habe ich mich ein wenig mehr bewegt, zusätzlich 2 Stunden geschlafen und nur eine Schüssel Schokoreis mit Milch und eine Nektarine gegessen. Dazu bisher 2l Wasser getrunken.
Eigentlich hab ich es mir besser vorgestellt, aber trotzdem werde ich recht akzeptable Resultate auf der Waage sehen, da der unterschied zum Ess- und Bewegungsverhalten von gestern groß ist.
Übrigens hat mir meine Mutter gerade den Speisenplan der Kantine gegeben, wo auch die Leute von meiner Abteilung essen gehen. (Also auch ich)
Da stehen einfach mal Kalorienangaben drauf! Supi! =)
Aber eine Riesenauswahl, 6 Gerichte pro Tag stehen zur Verfügung, darunter ein extra günstiges Suppengericht und ein komplett vegetarisches.

 

Hm.. ja, ich schreibe jetzt mal nicht weiter, sonst wird es zu viel^^

A+

 

21.6.08 19:55




Gratis bloggen bei
myblog.de